Ägyptisches

Ägyptische Magie, Geheimnisse und Mysterieneinweihungen. Die Unterweltsbücher der Ägypter, ägyptische Totenbücher uva.
Ägyptisches
Ägyptische Geheimnisse

Autor: Albertus Magnus

208 Seiten, kart.

Bewährte und approbierte sympathetische und natürliche Ägyptische Geheimnisse für Menschen und Vieh, Städter und Landleute von Albertus Magnus.

Albertus Magnus, auch ‚Albertus der Große‘, und wegen seinem unglaublichen Wissen auch ‚Doctor universalis‘ genannt. Schon zu Lebzeiten berühmt und berüchtigt und seiner Zeit in vielem Voraus. Er bereiste als Dominicaner viele Länder, war Bischof zu Regensburg, Lehrer (in Köln und Paris um nur zwei seiner Stationen zu benennen), arbeitete als Arzt, Chemiker, Biologe, Mathematiker, Physiker, Mechaniker, Astronom. So unsagbar gebildet in all dem, was man damals unter den ‚wissenschaftlichen Künsten‘ verstand war er für viele auch ein Zauberer, Hexer und Magier.

In diesem Buch werden viele (genau 1092) seiner Kuren und Rezepte vorgestellt. Es enthält in drei Teilen die „bewährten und approbierten sympathetischen und natürlichen ägyptische Geheimnisse für Menschen und Vieh, Städter und Landleute“ worin Themen wie „Menschen und Vieh gegen böse Geister sicher zu stellen, sich stark zu machen, das Blut zu stillen, gegen das wilde Feuer, gegen die Schweine, gegen den Krampf, gegen alle Fieber, gegen den Stein, einen Dieb zu entdecken, die Feuersgefahr von seinem Haus abzuwenden, gegen übles Gehör, den Wein recht gut und gesund zu machen“ usw. enthalten sind.

Der vierte Teil enthält „das Buch der Geheimnisse, das Vermächtnis eines sterbenden Vaters an seine Söhne“ und ist eine Sammlung von „zweihudertundfünfzig besonders magnetischen und sympatethischen Mitteln gegen Krankheiten, körperliche Mängel und andere Übel. Es enthält Rezepte zur Förderung nützlicher und wohltätiger Zwecke, die bisher im Verborgenen geblieben und zum Besten der Menschheit nun zum Druck befördert wurden.“

Auch wenn viele seiner Rezepturen heutzutage veraltet sein mögen, seine Bücher sind heute unbezahlbar und werden in Bibliotheken gehortet, geschützt und restauriert. Nachdrucke dieses Buches (im Antiquariat) aus dem 19. Jahrhundert kosten oft um die 150,00 Euro.

Lieferzeit: sofort lieferbar sofort lieferbar
(Ausland abweichend)
19,95 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Atlantis Schicksal der Menschheit

Autor: Peryt Shou. 82 Seiten, kart.

Die "Tafeln des Urwissens“ der alten Ägypter sind wohl das älteste Geisteserbe der Menschheit und die Ägypter bauten ihre religiösen, kulturellen und staatlichen Traditionen auf ihnen auf. Unter dem Decknamen „Dekanlisten“ drangen diese Tafeln des Hermes ins Mittelalter ein und wurden zu magischen Zwecken gebraucht – und missbraucht, ohne jedoch ihren tieferen Sinn zu enthüllen. Sie sind ein Schlüssel zur Ur-Religion und zum Ur-Wissen der Menschheit.

Aus dem Inhalt:  Schicksals-Gesetz und Ur-Wille: Untergang und Verwandlung der Menschheit / Das Urwissen / Das Geheimnis des Menschen / Atlantis - Avalun / Die Kraft des Wortes / Das Schicksal der Menschheit / Die seelische Spaltung im Menschheits-Ich / Der Ur-Rhythmus (die Magie) des Wortes / Das Karman-Gesetz / Atlantis – Die Urheimat der Menschheit und die Tafeln des Urwissens / Die Ur-Religion der Menschheit / Der Ursprung aller Kulturen / Das Scheitern der nach-atlantischen Religionen / Der zweifache Gott / Die goldenen Dreiecke des Henoch / Die gespaltenen Willens-Impulse / Vereinigung von Geist- und Triebwille / Die atlantischen Urvölker und die Jahres-Symbolik in den Tafeln des Urwissens / Die Hauptvölker der Urmenschheit / Das dritte Auge / Das Kreuz des Himmels als kosmische Kraftquelle / Die Seelenkräfte / Wiedergeburt und Karma / Vril / Das geistige Schauen / Der Schlüssel zur Erkenntnis / Die Ur-Erinnerungs-Sinne / Das Mimir-Mysterium / Das Urfeuer uva.

Lieferzeit: sofort lieferbar sofort lieferbar
(Ausland abweichend)
12,60 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Die Geheimlehre des ägyptischen Totenbuchs

Autor: Peryt Shou. 70 Seiten, kart.

Kaum eine Schrift dürfte tiefsinniger und der heutigen Kultur verschlossener sein als das Ägyptische Totenbuch. Eigentlich genannt: "Die Schrift vom Wiederkehren am (neuen) Tage": Pir em haru , redet diese zu unserer Zeit eine geheime, aber mächtige Sprache.

Aber in einer Zeit, die sich voll Eitelkeit und Hochmut über alle anderen Zeiten hinwegsetzt, die nur in dem Wert ihrer selbst und in dem Wahn lebt, "wie herrlich weit sie es gebracht hat", dürften die Cherubime, die vor den Toten-Mysterien der Ägypter schweigend Wache halten, kaum etwas zu sagen haben. Mögen diese Geschlechter vergehen und wieder einschlafen, die Sphinx im Wüstensande des alten Pharaonen-Reiches wird Wache halten.

Aus dem Inhalt: Prooemion / Der Auferstehungsglaube bei den alten Ägyptern / Die kulturelle Bedeutung der antiken Mysterien / Das dreifache Licht / Die astralen Elemente des Urchristentums / Der Weg der Auferstehung / Die Verwandlungen der Seele nach dem Tode / Das Auge des Chrestos / Die verschiedenen Stufen der Jenseits-Entwicklung / Die Totenbuch-Gesänge / Von den Wandlungen der Seele / An die wiederkehrenden Toten / Das Isis-Mysterium / Die letzte Stufe der Jenseits-Entwicklung.

 
Lieferzeit: sofort lieferbar sofort lieferbar
(Ausland abweichend)
11,90 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Egyptian Magic - Ägyptische Magie

Autor: E.A. Wallis Budge. 136 Seiten, kart.

Eine Darstellung der alten magischen Praktiken der Ägypter, einschließlich des Gebrauchs von Amuletten, Namen, Zaubereien, Verwünschungen, Figuren und Formenmagie.

Ägyptische Magie stammt aus archaischer Zeit, und diente u.a. dem gefügigmachen astraler Wesen und Dämonen. Das Hauptziel der Magie bestand darin, die Gunst jener Wesen, mit Hilfe von Geschenken und Opfergaben zu erlangen. Feindselige Wesenheiten konnten nur dadurch bezwungen werden, dass man sich magischer Amulette, geheimer Namen, magischer Formeln, Figuren oder Bilder bediente, die dafür sorgten, daß einem Sterblichen, der diese Geheimnisse kannte, die Macht dieser Wesen zur Verfügung stand.

Die Magie der Ägypter bestand somit darin, dem Menschen die Gabe zu verleihen, sowohl freundliche als auch feindliche Mächte dazu zu zwingen, seinen Wünschen zu dienen, ob sie das nun wollten oder nicht.

E. A. Wallis Budge war von 1894 bis 1924 der Verwalter ägyptischer und assyrischer Altertümer am Britischen Museum. Neben seiner Tätigkeit war er Gastprofessor am Christ's College, Professor an der Universität von Cambridge und Dozent für Hebräisch. Budge, der vor allem durch seine zahlreichen Fachübersetzungen bekannt wurde, stellte eine ansehnliche Sammlung koptischer, griechischer, arabischer, syrischer, äthiopischer und ägyptischer Manuskripte auf Papyrus zusammen. Er beteiligte sich außerdem an zahlreichen Ausgrabungen in Ägypten, Mesopotamien und dem Sudan.

Lieferzeit: sofort lieferbar sofort lieferbar
(Ausland abweichend)
16,95 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Hathor und Re I

Autor: Harry Eilenstein. 432 Seiten, kart.

Mythen und Magie im Alten Ägypten.

Das alte Ägypten ist auch noch heute eine faszinierende Kultur – die Pyramiden, die Hieroglyphen, die Pharaonen, die blühende Niloase inmitten der Sahara ... Fast tausend Jahre lang war Ägypten das einzige Königreich auf der Erde, während es ringsum nur einige kleine Stadtstaaten gab.

Aber das Alte Ägypten ist nicht nur von historischem Interesse, die ägyptische Religion beschreibt Erlebnisse, die auch noch heute jeder Mensch haben kann wie z.B. die Astralreise, bei der man mit seiner Seele seinen materiellen Körper verläßt und ihn unter sich liegen sieht. Dieses Schweben wurde im Alten Ägypten durch viele Bilder dargestellt – z.B. durch den Horusfalken, der über der Mumie schwebt. Eine solche Astralreise durch den Priester ist auch das Kernstück des ägyptischen Bestattungsrituals, bei dem der Priester die Seele des Verstorbenen zurück in seine Mumie oder Statue holt, damit sie weiterhin ihren Nachkommen mit Rat und Hilfe beisteht.

Die ägyptische Religion zeigt auch, wie ein Volkskollektiv in der Geborgenheit der Muttergöttin Hathor ruhen bleibt und trotzdem die Eigenständigkeit erlangt, die der Sonnen- und Königsgott Re darstellt – sowohl ein Vorbild für die Loslösung jedes einzelnen Kindes von den Eltern ohne dabei den Halt in der Familie zu verlieren als auch eine Anregung dafür, wie wir unsere heutige Kultur heilen können, die an der Einsamkeit und dem Mangel an Geborgenheit der Menschen leidet ...

Osiris, die Gottheit, mit der sich jeder Ägypter und jede Ägypterin nach ihrem Tod identifizierte, ist das Ideal der Ägypter auch während ihres Leben: auf die Muttergöttin vertrauen, in der eigenen Mitte ruhen und die „Gottheit im eigenen Herzen“ kennen, in Besonnenheit und Stärke und in Harmonie leben – und ohne Furcht vor dem Tod.

Lieferzeit: 5-8 Tage 5-8 Tage
(Ausland abweichend)
22,90 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Hathor und Re II

Autor: Harry Eilenstein. 396 Seiten, kart.

Mythen und Magie im Alten Ägypten.

Das alte Ägypten ist auch noch heute eine faszinierende Kultur – die Pyramiden, die Hieroglyphen, die Pharaonen, die blühende Niloase inmitten der Sahara ... Fast tausend Jahre lang war Ägypten das einzige Königreich auf der Erde, während es ringsum nur einige kleine Stadtstaaten gab.

Aber das Alte Ägypten ist nicht nur von historischem Interesse, die ägyptische Religion beschreibt Erlebnisse, die auch noch heute jeder Mensch haben kann wie z.B. die Astralreise, bei der man mit seiner Seele seinen materiellen Körper verläßt und ihn unter sich liegen sieht. Dieses Schweben wurde im Alten Ägypten durch viele Bilder dargestellt – z.B. durch den Horusfalken, der über der Mumie schwebt. Eine solche Astralreise durch den Priester ist auch das Kernstück des ägyptischen Bestattungsrituals, bei dem der Priester die Seele des Verstorbenen zurück in seine Mumie oder Statue holt, damit sie weiterhin ihren Nachkommen mit Rat und Hilfe beisteht.

Die ägyptische Religion zeigt auch, wie ein Volkskollektiv in der Geborgenheit der Muttergöttin Hathor ruhen bleibt und trotzdem die Eigenständigkeit erlangt, die der Sonnen- und Königsgott Re darstellt – sowohl ein Vorbild für die Loslösung jedes einzelnen Kindes von den Eltern ohne dabei den Halt in der Familie zu verlieren als auch eine Anregung dafür, wie wir unsere heutige Kultur heilen können, die an der Einsamkeit und dem Mangel an Geborgenheit der Menschen leidet ...

Osiris, die Gottheit, mit der sich jeder Ägypter und jede Ägypterin nach ihrem Tod identifizierte, ist das Ideal der Ägypter auch während ihres Leben: auf die Muttergöttin vertrauen, in der eigenen Mitte ruhen und die „Gottheit im eigenen Herzen“ kennen, in Besonnenheit und Stärke und in Harmonie leben – und ohne Furcht vor dem Tod.

Lieferzeit: 5-8 Tage 5-8 Tage
(Ausland abweichend)
19,90 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Im Kraftstrom des Satan-Set

Autor: Frater Eremor. 320 Seiten, Abbildungen, gebunden.

Der Pfad der dunklen Einweihung.

Ohne nebulöse Geheimniskrämerei stellt der Autor klare Methoden zur dunklen Einweihung in die uralten Mysterien des Satan-Set vor.

In diesem einzigartigen Arbeitsbuch zum magisch-rituellen Gebrauch wird erstmals mit Vorurteilen über schwarze Sexualmagie und Satanismus aufgeräumt. Zahlreiche Rituale öffnen im Zusammenspiel mit einer umfassenden Deutung setianischer Philosophie und seltenen ägyptischen Quellentexten weit die Pforten der Nacht. 

Lieferzeit: sofort lieferbar sofort lieferbar
(Ausland abweichend)
25,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Maat Magick

Autor Nema. 288 Seiten, zahlreiche Abb., Hardcover.

Ein Leitfaden zur Selbst-Initiation von Nema. Mit einer Einführung von Kenneth Grant und einem Vorwort von Jan Fries.

Maat ist die ägyptische Göttin der Wahrheit, der Gerechtigkeit, der Rechtschaffenheit, der Bemessung und des Gleichgewichts. Dass sie von den alten Ägyptern als „Neter“ betrachtet wurde, als „Prinzip“, macht deutlich, dass die Ägypter sie als Ideal oder Qualität ansahen, die es zu ehren und zu praktizieren galt.

Unter dem Patronat von Maat entwickelte Nema ein System fortgeschrittener thelemitischer Magick, das für alle Magieinteressierten von großem Interesse sein dürfte und von fast jedem Menschen mit Erfolg praktiziert werden kann.

Maat-Magick hat als Ziel die Transformation: 1. Die Transformation des Magiers, so dass er oder sie zum realisierten Selbst wird, und 2. die Transformation der menschlichen Art, so dass wir auf die nächste evolutionäre Stufe gelangen. Des Weiteren will Maat-Magick uns auf das Treffen mit und das Verstehen von nichtmenschlichen Intelligenzen und Ereignissen vorbereiten, die jenseits unserer gegenwärtig akkumulierten Erfahrungen liegen.

In ihrem Buch verwendet Nema den kabbalistischen Lebensbaum als magicksches Einweihungssystem zur Erlangung dieser Ziele. Sie macht den Leser im ersten Teil des Buches mit allen notwendigen theoretischen Grundlagen vertraut, so dass ein Aufstieg von Malkuth nach Kether möglich wird. Auch der nicht ungefährliche Sprung in den Abyss wird ausführlich in seinen theoretischen und praktischen Aspekten erklärt.

Im zweiten Teil des Buches stellt Nema das von außerirdischen Quellen empfangene Liber Pennae Praenumbra dem Leser mit Anmerkungen zur Verfügung. Es ist das zentrale Dokument der Maat-Magick und das Handbuch zu dessen transformativer Technologie.

Im dritten Teil werden dem Leser Rituale und Arbeitstechniken an die Hand gegeben, die es ihm ermöglichen, die entsprechenden Ebenen praktisch zu durchqueren.

Lieferzeit: sofort lieferbar sofort lieferbar
(Ausland abweichend)
25,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Shet en Heka

Autor: Frater Eremor. 234 Seiten, kart.

Setianische Magick für den dunklen Pfad.

Heka, die Magie der Ägypter, war eine Magie des gesprochenen Wortes. Der Zauber, den die Priester auf Papyrusrollen niederschrieben, entfaltete sich durch lautes Vorlesen. Götter wurden ins Dasein gebracht und am Leben erhalten, indem ihr Name ausgesprochen wurde. Doch eines Tages wurden die Götter nicht mehr gerufen, sie versanken in Vergessenheit und fielen in einen tiefen Schlaf. Selbst die Schrift, in der die Schreiber ihre Namen erhalten und weitergeben wollten, wurde verboten und schließlich vergessen. Erst mit der Entzifferung des ‚Steins von Rosette' im Jahr 1822 e. v. wurde ein Einblick in die längst entschwundene Hochkultur Ägyptens wieder möglich.

Wenn wir die alten Namen aussprechen, sollten uns bewusst sein, dass wir sie damit ins Dasein bringen, und deshalb vorher eine ungefähre Ahnung besitzen sollten, was wir ins Dasein bringen und welche Verbindung wir schaffen, die nicht mehr zu lösen ist.

Die Macht und Magie des Wortes, "heka", birgt immer die Verantwortung für die Macht, für die Magie und für das Wort.

Dieses Buch ist im Bewusstsein dieser Verantwortung geschrieben worden. Es liegt nun am geneigten Leser, heka hinüberzuretten in unsere Zeit und die Tore geöffnet zu halten, damit die Schlange unter die Menschen gelange.

Lieferzeit: sofort lieferbar sofort lieferbar
(Ausland abweichend)
23,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 9 (von insgesamt 9 Artikeln)